Aus unserem Vereinsleben


14.04.2016 - Frühjahrsputz auf dem Spielplatz Drachennest

Am 28. Mai 2016 treffen sich Vereinsmitglieder und ProjektteilnehmerInnen am Spielplatz Drachennest zum Frühjahrsputz. Die Ortsgruppe der CDU Halle-Neustadt hat ihre Hilfe avisiert. Wir laden auch die Eltern dazu ein.

Auf dem Programm stehen der Abschluss der Malerarbeiten am Zaun und das Aufräumen des Spielplatzes. Im Anschluss gibt es für alle Kinder ein kleines Fest mit Glücksrad, Spielen und einer Maltafel. Alle fleißigen HelferInnen sind zum Grillen eingeladen.

Weitere Informationen folgen.


28.02.2016 - Veranstaltungen im März 2016

Der März bringt für unseren Verein zwei spezielle Veranstaltungen:
- Am 11.03.16 feiern wir um 17:00 den Internationalen Frauentag mit Musik, Theater und Tanz
- "Ostern für Kinder" gibt es am 21.03.16 mit Spielen und Eiersuche

Fleißig wird gemeinsam mit der Kindergruppe daran gearbeitet, ein Puppenspiel mit selbst gestalteten Puppen vorführen zu können.


22.08.2015 - Frühstück für Weltoffenheit und Willkommenskultur in Halle Neustadt


Beim Frühstück für Weltoffenheit und Willkommenskultur in Halle Neustadt.... Olga Ebert, gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Ausländerbeirates, Dr. Tarek Ali...

20.08.2015 - Projekt "Angekommen - angenommen 2015" läuft auch in den Sommermonaten

Es gab  keine Sommerpause im Projekt "Angekommen - angenommen 2015". Mehrere Hilfeeinsätze am Peißnitzhaus konnten durchgeführt werden und trotz der notwendigen Urlaubs- und Krankheitsvertretungen wurden die Treffen zur Alltagskommunikation regelmäßig weitergeführt. Erste Ansätze gab es zum Aufbau einer "Freizeit-Fußball-Mannschaft". Hier müssen aber offensichtlich doch noch einige organisatorische Fragen geklärt werden.



Viel Spaß machte der "Abstecher" zum Bruchsee, der gemeinsam mit Betreuerin Olga organisiert wurde.

18.07.2015 - Menschen aus drei Kontinenten feierten gemeinsam auf dem Sommerfest

Am Treff 1 war ganz schön was los. Das traditionelle Sommerfest des Vereins wurde in diesem Jahr am 18. Juli organisiert. Das Neue war in diesem Jahr, dass Menschen aus drei Kontinenten - Europa, Asien und Afrika - gemeinsam zeigten, wie ein friedliches Zusammenleben möglich ist. Zu Gast war der Bundestagsabgeordnete Dr. Karamba Diaby, der selbst aus dem Senegal stammt.


Dr. Karamba Diaby hier im Gespräch mit Ekta Jani aus Indien, die am Projekt "Angekommen - angenommen 2015" teilnimmt.

Hier einige Impressionen vom Sommerfest...

21.04.2015 - Volles Haus - Am Treff 1

Offenes Gespräch zur Situation von Einwanderinnen und Einwanderern mit Andreas Schachtschneider, Landtagsabgeordneter der CDU in Sachsen-Anhalt. Eingeladen hatten der Förderverein der Deutschen aus Russland - Sachsen-Anhalt e. V. und die Ortsgruppe Halle der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland. Gemeinsam mit VertreterInnen der Ortsgruppe Halle-Neustadt der CDU und den TeilnehmerInnen das Projektes "Angekommen - angenommen 2015" wurden vielfältige Fragen und Probleme, wie die langen Wartezeiten bis zur Entscheidung zu Asylanträgen, die Unterstützung beim Erwerb von deutschen Sprachkenntnissen, die Notwendigkeit sinnvoll gestalteter Tagesabläufe u. v. a. m. offen und lebhaft diskutiert... Wichtig waren viele Ansätze und Vorschläge für die Gestaltung der weiteren Zusammenarbeit aller Partner... Hier einige Impressionen... 

   

Siehe auch auf facebook...

04.04.2015 - Der Osterhase hatte eingeladen…

Am 4. April erfüllten sich für über 40 Kinder, ihre Eltern und Bekannten, alles Deutsche aus Russland, viele Osterwünsche. Um 14:00 Uhr begann für sie in Halle (Saale) ein abwechslungsreiches Programm mit dem Titel „Der Osterhase lädt ein“.

Die Hauptattraktion war ein Theaterstück über eine spannende und kreative Ostergeschichte. In dieser Aufführung spielten Kinder und Erwachsene verschiedene Rollen und gaben Antwort auf die Frage nach der Herkunft des Osterhasen. Die Dekoration und die Kostüme wurden mit viel Liebe zum Detail hergestellt. Zentrale Figur war natürlich der Osterhase, aber auch andere Tiere wie Fuchs, Storch, Ostervogel oder Kuckuck brachten ihre Ostergaben mit. 

Das Ziel, den kleinen und großen Zuschauern eine fantastische Ostergeschichte zu erzählen, wurde erreicht. Die Kinder strahlten, wenn sie von Osterhasen, dem Fuchs oder dem Storch mit in die Geschichte eingebunden wurden.

Sie tanzten, sie spielten, bastelten, sangen und lösten kleine Rätsel. Anschließend fand bei überwiegend schönem Wetter das mit Spannung erwartete große Ostereier-Suchen in der Außenanlage statt. Besonders die goldenen Eier, in denen kleine Geschenke versteckt waren, wurden unter großem Jubel gesucht und gefunden.

Wir haben erreicht, dass auch die Kinder aus sozial-schwachen Familien ein frohes und interessantes Osterfest erleben konnten.Das Hauptziel, die ehrenamtliche Tätigkeit unserer Vereinsmitglieder in ihrer breiten Vielfallt zu zeigen, den Zusammenhalt im Verein zu festigen und den einheimischen Mitbürgern eine weitere Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen zu eröffnen, wurde in vollem Umfang erfüllt. Unsere Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen.  Nicht nur die Kinder freuten sich, sondern auch unsere ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder waren mit dem Erfolg sehr zufrieden. Hier einige Impressionen:

 

   

Wir bedanken uns bei unserem Kooperationspartner, dem Slavia Kulturzentrum e.V., den Organisatorinnen Irina Sartorius und Olga Ebert. Viele Grüße auch an den „Friedlandhilfe e. V.“, der uns wieder mit einer finanziellen Unterstützung dieses schöne Treffen ermöglichte.

 


17.03.2015 - Ideenwerkstatt im Rahmen der Bildungswochen gegen Rassismus

Etwa 90 Interessierte kamen zur Ideenwerkstatt im Rahmen der Bildungswochen gegen Rassismus, um sich über Engagementmöglichkeiten für Flüchtlinge zu informieren, Kontakte zu knüpfen und Mitstreiter zu gewinnen. Vielen Dank an alle, die ihre Erfahrungen & Angebote vorgestellt, Fragen beantwortet und gemeinsam ein Zeichen für "Willkommen in Halle" gesetzt haben! Die Integrationsbeauftragte Frau Schneutzer, der Ausländerbeirat, das Bündnis Migrantenorganisationen und unser Förderverein stellten neben anderen Partern die aktuellen Angebote vor.

Olga Ebert stellt unsere aktuellen Projekte vor...
Foto: Freiwilligenagentur Halle

Hier einige Impressionen von der Veranstaltung

08.03.2015 - Förderverein als Mitorganisator der Feier zum Internationalen Frauentag

Auf Einladung des Ausländerbeirates der Stadt Halle, des Bündnisses der Migrantenorganisationen und weiterer Partner, wie des Fördervereins der Deutschen aus Russland - Sachsen -Anhalt e. V. wurde am 8. März 2015 im KulturTreff Halle-Neustadt mit einer bunten Veranstaltung der Internationale Frauentag gefeiert. Spiel und Tanz, die Auszeichnung von Frauen, die sich aktiv für verschiedene gesellschaftliche Bereiche einsetzen, eine Tombola zu Gunsten von Flüchtlingsfrauen... alle Dinge fanden einen großen Beifall der sehr zahlreich erschienenen Gäste...

Hier einige Impressionen... 

    
Eröffnung durch Dr. Tarik Ali                           Die Tombola zu Gunsten von Flüchtlingsfrauen                               Auszeichnung von Olga Ebert


Ein voller Saal...

  
Tanz...                                                                                  ... und Spiel

   
Vielfältige Darbietungen                                                                    Zu Gast: Bundestagsabgeordnete Dr. Petra Sitte (Bildmitte)

05.03.2015 - Treffen mit dem Seniorenrat der Stadt Halle (Saale)

Am 05.03.2015 waren 15 Mitglieder des Seniorenrates der Stadt Halle zu Gast im Förderverein. Olga Ebert gab einen Einblick in die Geschichte der Deutschen aus Russland, stellte den Verein vor und informierte über die Aktivitäten. Besonders interessant war die Diskussion über jetzige Situation im Umgang mit Flüchtlingen. Als wir unsere Ideen dargestellt haben (wie z. B. Subbotnik organisieren zusammen mit Flüchtlingen, Exkursionen, Aktivitäten mit Kindern in der Natur u. a. ) waren die Senioren sehr angetan und interessiert. 



Wir danken den Gästen für Ihren Besuch und  freuen uns über die kleine Spende, die uns für die o. g. Vorhaben sehr willkommen ist.

27.02.2015 - Dr. Christoph Bergner zu Gast im Förderverein

Zu einer Begegnung mit Mitgliedern des Jugendrings der Russlanddeutschen aus Moskau und Dr. Christoph Bergner kam es am vergangenen Freitag in der Begegnungsstätte des Fördervereins der Russlanddeutschen in Halle-Neustadt. Die jungen Leute besuchten während ihres Arbeitstreffens Halle und Zerbst. 

 


Zusammenarbeit im Netzwerk

Wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit ist neben der Initiierung und Durchführung eigener Projekte die enge Zusammenarbeit mit dem Ausländerbeirat der Stadt Halle und dem Bündnis der Migrantenorganisationen.

Ein Beispiel ist die Organisation eines Gespräches in dem Flüchtlingsheim Trakehner Straße in Halle-Neustadt, an dem vom Ausländerbeirat der Vorsitzende, Dr. Tarik Ali, die stellvertretende Vorsitzende, Satenik Roth, teilnahmen. Gemeinsam mit Helga Trittel von der Stadt Halle und Frank Michael Männicke vom Förderverein gab es einen lebhaften Gedankenaustausch mit Heimbewohnern, dabei auch zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes "Angekommen-angenommen". Hier einige Impressionen: